Weitere Informationen zum Betrieb und ggf. durchzuführende Wartungen an den Anlagen der Bürgerwindenergie Dürrwangen erhalten Sie unter der Schaltfläche Service-Informationen.

 

30.03.2012

Zum aktuellen Status im Windpark der Bürgerwindenergie Dürrwangen:

 

Die Anlagen WEA1 und WEA3 sind seit Dienstag in Betrieb und werden nun die ersten 300 Stunden laufen, im Anschluss wird die 300 Stunden-Wartung an den Analagen vorgenommen.

 

Die Anlage WEA2 ist nun auch in Betrieb gegangen. Aufgrund von Verzögerungen beim Verpressen hat sich die Inbetriebnahme auf heute verschoben.

 

26.03.2012

WEA1: Die Anlage ist nun fertig verpresst. Das Material muss noch kurze Zeit aushärten. Die Anlage wird mit der WEA2 in Betrieb genommen.

 

WEA2: Der Innenausbau der Anlage ist soweit abgeschlossen. Die Inbetriebnahmearbeiten wurden aufgenommen und es wird alles für den Netzanschluss vorbereitet. Das Verpressen des Turms dieser Anlage ist heute nahezu abgeschlossen. Die Anlage wird voraussichtlich am Mittwoch oder Donnerstag diese Woche in Betrieb gehen.

 

WEA3: Die Verpressarbeiten sind abgeschlossen. Die Anlage wird heute in Betrieb gesetzt und liefert Strom in das öffentliche Netz.

 

Für alle Anlagen gilt: Finish-Arbeiten nach der Inbetriebsetzung der Anlagen werden im Laufe der nächsten Woche zeitweise zu Stillständen der Anlagen führen. Sobald diese Arbeiten vollständig abgeschlossen sind, werden wir Sie wieder informieren.

 

16.03.2012

WEA2: Der Rotor wurde heute gezogen! Bei strahlendem Sonnenschein hat heute sogar das Bayerische Fernsehn mitverfolgt, wie der Rotorstern der WEA 2 gezogen und montiert wurde.

 

14.03.2012

Inbetriebnahme: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH nun auch für die WEA 1! Diese Anlagen ist seit Dienstag, 14.03.2012, ebenfalls am Netz!

 

13.03.2012

Inbetriebnahme: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!! Die WEA 3 ist heute Vormittag ans Netz gegangen! Leider musste die Anlage wegen eines technischen Defekts im Netz der N-ERGIE / an der Übergabestation wieder abgeschaltet werden. Heute Abend treffen sich noch Techniker von N-ERGIE, juwi und Enercon am Windpark um den Defekt zu klären. Morgen werden seitens N-ERGIE noch fehlende Komponenten in die Übergabestation nachgerüstet. Anschließend wird dann auch die WEA 1 in Betrieb gehen.

WEA 2: Heuten wurden die beiden Stahlrohrsegmente gezogen. Für Morgen ist das Maschinenhaus geplant. Der Rotorstern soll am Donnerstag montiert und Donnerstag Nachmittag oder Freitag Vormittag gezogen werden. KW 12 wird das Netzanbindungs-Team seitens Enercon vor Ort sein. KW 13 ist nach Abschluss dieser Arbeiten das Inbetriebnahmeteam vor Ort.  

Verpress-Arbeiten: Ein Team zum Verpressen der Anlagen wird Ende dieser (KW 11) / Anfang nächster Woche (KW 12) vor Ort sein. Innerhalb von 2 Wochen sollen dann die Verpressarbeiten an allen 3 Anlagen durchgeführt werden / sein.

 

13.03.2012

Inbetriebnahme: Die für Freitag, 09.03.2012, geplante Inbetriebnahme der WEA 1 + 3 konnte nicht durchgeführt werden, da seitens N-ERGIE niemand für die Zuschaltung auf die 20-KV-Leitung vor Ort war. Die Mitarbeiter der N-ERGIE gehören zum öffentlichen Dienst und diese haben Ende letzter Woche gestreigt. Die N-ERGIE wird heute, Dienstag, um 9:30 Uhr, in Dürrwangen sein und die Zuschaltung vollziehen, so dass die Anlagen heute in Betrieb gehen sollten.

 

08.03.2012

Übergabestation: Die Inbetriebnahme war ursprünglich für Donnerstag, 01.03.2012, geplant, musste dann jedoch auf Grund technischer Schwierigkeit seitens Enercon auf Dienstag, 06.03.2012, verschoben werden.

WEA1: Leider musst auch die Inbetriebnahme dieser Anlage verschoben werden und ist aktuell für Freitag, 09.03.2012, geplant.

WEA2: Derzeit wir der Kran für die Montage der Großkomponenten vorbereitet. Die Anlieferung der Flügel wurde seitens Enercon ebenfalls noch einmal verschoben und aktuell für Dienstag, 13.03.2012, terminiert. Inbetriebnahme ist derzeit für KW 12 geplant.

WEA3: Die Inbetriebnahme ist nach wie vor für Freitag, 09.03.2012, geplant. Ob der Plan tatsächlich eingehalten werden kann, konnte jedoch noch nicht verbindlich bestätigt werden.

 

22.02.2012

WEA 1: Die Anlage ist fertiggestellt. Die Inbetriebnahme ist für KW 9 geplant.

WEA 2: Die Arbeiten wurden wieder aufgenommen. 8-Segmente sind gesetzt. Die Anlieferung der Großkomponenten ist für KW 10 eingeplant.
WEA 3: Alle Elementen sind gezogen. Das Team zum Innenausbau der Anlage ist vor Ort. Die Inbetriebnahme ist für KW 10 geplant.

 

21.02.2012

WEA 3: Die Gondel ist montiert und heute wird der Rotorstern gezogen.

 

14.02.2012

WEA 1: Die Inbetriebnahme wird derzeit seitens Enercon, N-Ergie und juwi vorbereitet.

WEA 2: Langsam steigen die Temperaturen vor Ort wieder. Ab 0 Grad kann weiter gebaut werden.

WEA 3: Die Stahlsegmentrohre sowie weitere Großkomponenten sind diese Woche (KW 7) angeliefert worden und werden in den nächsten Tagen "Stück für Stück" gezogen.

 

09.02.2012

WEA 1: Der "Stern" (3 Rotorblätter) der ersten Anlage (WEA 1) wurde heute gezogen. Die Arbeiten zur zeitnahen Inbetriebnahme laufen auf Hochtouren.

WEA 2: 8-Segmente gesetzt - derzeit keine Aktivitäten wg. Temperatur (derzeit Tagsüber -14°C !) 
WEA 3: Turmbau abgeschlossen. Die Großkomponenten (Stahltürme, Nabe, Rotorblätter etc.) werden diese Woche (KW 6) ebenfalls komplett angeliefert bzw. sind bereits teilweise an der Baustelle angekommen und abgeladen.

 

01.02.2012

Von der Baustelle der Bürgerwindenergie Dürrwangen ist folgender Baufortschritt zu melden:

- Kabel in WEA1 ist eingeführt und Endverschlüsse sind montiert

- Kabel in WEA3 ist eingeführt und Endverschlüsse sind montiert

- Kabel-Muffe werden derzeit bei WEA 2 wird gesetzt

Wegen der Temperaturen bis zu -15 Grad vor Ort, muss der Betonturmbau (WEA2) vorübergehend eingestellt werden. Die Montage an WEA 1 + 3 kann eingeschränkt weiterlaufen.

WEA 1: Montage läuft 
WEA 2: 6 Segmente gesetzt 
WEA 3: Turmbau Fertig

 

27.01.2012

Der für KW 05 zusätzlich geplante Großkran musste nun doch auf einer anderen Baustelle eingesetzt werden und wird nicht nach Dürrwangen kommen. Folgende Arbeiten werden in den nächsten Wochen durchgeführt:

KW 05: Anlieferung Großkomponenten für WEA 1 + Montage (31.01.2012 - Gondel, Nabe / 01.02.2012 - 2x Stahlsegmentturm / 02.02.2012 - 3x Rotorblatt)

KW 06: Anlieferung Großkomponenten für WEA 3

KW 07: Montage WEA 3 + Anlieferung Großkomponenten für WEA 2

KW 09: Montage WEA 2

 

19.01.2012

Ab KW 05 wird ein weiterer Großkran auf der Baustelle in Dürrwangen aufgebaut werden, so dass dann drei Kräne arbeiten.

WEA 1: Der Turmbaukran wird verlängert und Umgebaut für die Montage der WEA. Dadurch wird dann die WEA 1 in KW 5 als erste montiert.

WEA 2: Turmbaukran von BEZ steht dort zur Montage

WEA 3: Ab KW 5 baut ein weiterer Montagekran für die WEA auf, um direkt ohne Umbauzeit in KW 6 die WEA 3 montieren zu können.

Die Interne Kabeltrasse wird Ende KW 4 in WEA 1+3 eingeführt und aufgelegt.


18.01.2012

In KW 02 konnten auf Grund der starken Windverhältnisse vor Ort nur wenige Teile montiert werden. Donnerstag und Freitag herrschten teilweise Windstärken von über 20 m/s auf 140 m. 

Kabelverlegung: Die Kabelverbindungen Windparkintern sind in KW 02 (letzte Woche) gemacht worden. Für diese Woche ist noch geplant die Kabel in die Übergabestation einzuführen, die Montage der Endverschlüsse in der Übergabesation vorzunehmen, die Verlegung der Stationserde und das Anfüllen der Übergabestation durchzuführen, zwei Sätze der Verbindungsmuffen auf der externen Trasse zu montieren sowie die Kabel in WEA 3 einzuführen und anzuschließen.

WEA Montage: Wegen dem witterungsbedingten Verzug der Turmbauarbeiten wurde die Anlieferung der Großkomponenten von KW 03 auf KW 05 verschoben. Derzeit steht der Montagekran noch an der WEA 1. Der Turmbau (Betonsegmente) wird voraussichtlich heute, 18.01.2012, abgeschlossen. Derzeit wird geprüft, ob die Montage der Großkomponenten bei WEA 1 oder WEA 3 beginnen wird. An der WEA3 wurde der Turmbaukran inzwischen abgebaut und zieht zur WEA 2 um.

Die Türme der WEA 1 und WEA 3 werden diese Woche (KW 03) noch verspannt. Eine Verpressung kann derzeit nicht erfolgen weil die Bauteiltemperatur hier über 5°C liegen muss. Die WEA kann dennoch errichtet und in Betrieb genommen werden. Die Verpressung wird bei entsprechender Außentemperatur sofort nachgeholt.

Durch den Sturz eines Mitarbeiters der Turmbaufirma auf der Stellfläche, musste dieser vor Ort ärztlich versorgt werden. 


13.01.2012
Der Betonturm der WEA 3 ist fertiggestellt worden. Das Verpressen des Turms ist für nächste Woche, KW 03, geplant. An der WEA 1 müssen noch 6 Ringteile gezogen werden. Diese liegen bereits fertig montiert an der Baustelle und werden unter Berücksichtigung der Windverhältnisse schnellt möglich gezogen. Anschließend sollen der Turm sofort verpresst werden. Die interne Parkverkabelung von WEA 1 bis WEA 2 wurde verlegt. In KW 03 ist die Anlieferung der ersten Großkomponenten (Flügel, Nabe, Gondel) geplant. Die Fertigstellung der ersten Anlage ist für KW 04 avisiert.

 

14.12.2011

Trotz Wind wird zumindest an der Anlage 1 gearbeitet. Es wurde ein kurzes Zeitfenster für das Setzen eines Rings genutzt. An der Anlage 3 sind mittlerweile 6 Ringe vormontiert.

 

13.12.2011

Am Montag, 12.12.2011 wurde ein Ring an der WEA 1 gesetzt. Aufgrund von den herrschenden Windverhältnissen und dem immer wieder einsetzenden Regenschauern konnte an der WEA 3 kein weiterer Ring an diesem Tag gesetzt werden.

08.12.2011

Lt. Auskunft seitens der Firma juwi liefert Enercon im Laufe des heutigen Nachmittags mit 12 LKW Turmteile für WEA 1 und 3 an. Die LKWs sind mit Sondererlaubnis tagsüber unterwegs. Alle LKW werden auch heute noch abgeladen. 

 

25.11.2011

Lt. der Firma juwi sind die Standorte der WEA 1 und 3 soweit fertig, dass der Turmbau begonnen werden kann. Für die WEA 3 wird der Kran bereits aufgebaut. Der Turmbau der WEA 3 beginnt in KW 48. Der Turmbau der WEA 2 wird in KW 49 beginnen. Für die WEA 1 ist der Turmbau in KW 51 geplant.

 

28.09.2011

Seitens des Generalunternehmers, der Firma Juwi, wurde mitgeteilt, dass durch Firma Enercon für die Fundamentarbeiten die Firma Oehm Bau bauftragt wurde. Die Arbeiten werden in KW 40 beginnen.